„Zurück zu den Wurzeln“:
Thomas Koschwitz kommt nach Hause Moderatorenlegende weckt Hessen in hr1

Thomas Koschwitz kehrt zum Hessischen Rundfunk zurück! Einer der erfolgreichsten und beliebtesten Moderatoren Deutschlands über-nimmt ab Herbst die hr1-Morningshow. Viele Hörer in Hessen können sich dann darauf freuen, mit dem legendären Moderator in den Tag zu starten: von Montag bis Freitag gibt es dann immer ab 5 Uhr früh vier Stunden Koschwitz live und pur am Mikrofon.

„Auf mich wartet mit der hr1-Morningshow eine große Aufgabe, ein tolles Team und ein Sender, in dem ich 20 Jahre lang ein- und ausge-gangen bin“, sagt Thomas Koschwitz, den es jetzt aber wieder „nach Hause“ zieht: „Nach vielen tollen Jahren in Berlin freue ich mich sehr, nach Hessen zurückzukommen – zurück zu den Wurzeln, zurück zum Hessischen Rundfunk! Ich genieße die verbleibenden Monate in der Hauptstadt mit den Menschen, die mir dort ans Herz gewachsen sind und kehre dann zurück in meine Heimat!“

Karriere im Radio und Fernsehen
Koschwitz war 20 Jahre lang eine „der“ Stimmen im hr: Viele Jahre lang prägte er den Erfolg von hr3 mit seiner unverwechselbaren Stimme, seinem Wortwitz und Charme. Sendungen wie „Pop auf Wunsch“, „Pop und Weck“ oder „Mittagsdiscotheke“ sind untrennbar mit ihm verbunden. Schon zuvor fing er im hr 1975 als jüngster Nachrichtensprecher des Hauses an, mit gerade einmal 19 Jahren. Bundesweit populär wurde Koschwitz mit seinem Sprung ins Fernse-hen als Vertreter und später Nachfolger von Thomas Gottschalk in der „Late Night Show“ bei RTL. Es folgten Show- und Talkformate bei RTL, SAT1 und N24, in denen er zeigte, dass er von Entertainment bis Polittalk alles kann.

Von Berlin zurück nach Frankfurt
Danach prägte er viele Jahre lang vor allem die Radioszene in Berlin mit. 2014 kam es dann zu einem ersten Wiederhören im hr: Zusam-men mit seinem alten Weggefährten Werner Reinke legte er in hr 1 mehrfach in großen Sonntagsspecials Schallplatten auf: „Lass kna-cken“ entwickelte Kultcharakter weit über Hessens Grenzen hinaus.

Und jetzt schlägt Thomas Koschwitz ein neues Kapitel in altvertrau-ter Umgebung auf: Im Hessischen Rundfunk. „Hier traf ich Freunde und Weggefährten, wann immer ich zu Besuch kam.“ Mit einigen die-ser Kollegen wird Koschwitz bald wieder regelmäßig zusammen den-ken, diskutieren und moderieren: in der hr1-Morningshow, immer von 5 bis 9 Uhr. Thomas Koschwitz kommt nach Hause.