AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der telemedia GmbH für Konzertbesucher

Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte unterwirft sich der Erwerber und Eintrittskarteninhaber den nachfolgenden Vertragsbedingungen des Veranstalters:

1.
Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschließlich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und dem Veranstalter zu Stande.

2.
Mit Ausnahme von Veranstaltungen, die speziell für Kinder unter 6 Jahren aufgeführt werden, ist Kindern unter 6 Jahren – auch in Begleitung eines Erziehungsberechtigten – der Zutritt verboten. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahre werden nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eingelassen. Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

3.
Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

4.
Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke die Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen.

5.
Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches und das Besteigen von Absperrungen sind untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann auf Anordnung von telemedia GmbH eine Verweisung vom Veranstaltungsort erfolgen.

6.
Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorsehbaren Schadens beschränkt.

7.
Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Plastikflaschen, Speisen und Getränken jeglicher Art, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist generell untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt Verweis aus dem Veranstaltungsgelände ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen.

8.
Der Einlass zur Veranstaltung ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder Rechnung reicht hierfür nicht aus, es sei denn es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

9.
Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Eintrittspreises) zu verwehren, bleibt vorbehalten.

10.
Das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-, Film- oder Videokameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind grundsätzlich untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

11.
Beim Verlassen des Veranstaltungsgeländes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

12.
Eine Rücknahme der Eintrittskarte gegen Erstattung des Eintrittspreises ist nur bei Ausfall oder Absage der Veranstaltung innerhalb 8 Tagen nach dem ursprünglichen Konzerttermin möglich.

13.
Der Veranstalter hält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen. Eine Rückgabe der Eintrittskarte ist nur bei einer Terminverlegung möglich. In diesem Fall erfolgt eine Rückerstattung des Kaufpreises jedoch nur bis zum ursprünglichen Konzerttermin. Danach werden keine Karten mehr zurückgenommen. Die Rücknahme erfolgt nur bei der Vorverkaufsstelle bei der die Karte erworben wurde.

14.
Die Absage/Verlegung wird vom Veranstalter unverzüglich über seine Homepage und nach Möglichkeit auch über die Homepages der Kartenverkaufsstellen und auf telefonische Anfrage bekannt gegeben. Im Falle einer Veranstaltungsabsage können keinerlei Ansprüche auf Reisekostenerstattung gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden.

15.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Vorprogramm zu ändern.

16.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für im Rahmen der Veranstaltung verlorengegangene und/oder gestohlene Gegenstände.

17.
Der Erwerb von Eintrittskarten zum Zweck des Weiterverkaufs ist generell untersagt.

Stand: 20.03.2013 Änderungen und Irrtümer vorbehalten


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der telemedia GmbH für Ticketbestellungen

1.
Für die Abwicklung des Ticketkaufs wird dem Kunden, je nach Versandart, eine pauschale pro Auftrag berechnet. Der Kunde bestätigt durch den Buchungsprozess diese Gebühren.

2.
Die Zahlung erfolgt per Überweisung an die telemedia GmbH.

3.
Der postalische Versand der Tickets erfolgt durch telemedia GmbH auf Kosten und Risiko des Bestellers.

4.
Beim Verkauf von Eintrittskarten für den Bereich der Freizeitveranstaltungen – insbesondere Tickets für Veranstaltungen die zu einem bestimmten Zeitpunkt stattfinden – liegt gemäß § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB kein sog. Fernabsatzvertrag im Sinne von § 312 b BGB vor. Insofern steht beim Kauf von Eintrittskarten kein gesetzliches Widerrufsrecht gem. § 355 BGB zu. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch telemedia GmbH bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung der bestellten Karten.

5.
Ein Umtausch von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.

6.
Falls der Besteller die Tickets nicht innerhalb von zehn Tagen nach Bezahlung erhalten hat, ist er verpflichtet sich mit telemedia GmbH in Verbindung zu setzen.

7.
Der Besteller ist verpflichtet, nach Erhalt der Tickets diese unverzüglich auf Richtigkeit (Anzahl, Preis/Platzkategorie, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort) zu überprüfen. Bei einer Falschlieferung von telemedia GmbH ist der Besteller ebenfalls verpflichtet sich innerhalb von zwei Arbeitstagen mit telemedia GmbH in Verbindung zu setzen.

Stand: 20.03.2013 Änderungen und Irrtümer vorbehalten